Stulpen aus Strumpfhosen

Nach dem Winter haben sich bei mir einige Strumpfhosen angesammelt, deren Löcher leider nicht mehr zu ignorieren oder zu flicken sind.

Je nachdem an welcher Stelle die Löcher auftauchen, kannst du aus der Strumpfhose  ganz einfach schöne Stulpen basteln!

Ich zeige dir an einem Beispiel, wie ich die Strumpfhose zerschnitten habe und welche Teile ich anschließend nutze:

IMG_9994IMG_9995

Aus den mittleren Teilen (ehemalige Oberschenkel der Strumpfhose) mache ich Stulpen für die Beine.

Dazu schneide ich die entsprechenden Stücke ab, nähe die Enden um, damit sie nicht ausfransen, und ziehe die Stücke so über meine Füße, dass die breitere Seite nach unten zeigt (dadurch haben sie besseren Halt am Unterschenkel). Fertig!

IMG_0005

Für die Hände hast du zwei Möglichkeiten:

Du kannst Stulpen mit Daumenloch herstellen, indem du an der Stelle, wo sich die Ferse befindet, ein kleines Loch machst.

Die Fingerspitzen befinden sich da, wo früher die Zehenspitzen waren.

Die Länge über die Hand und entlang des Armes kannst du kürzer oder länger machen, ganz wie es dir gefällt.

IMG_0006

Auch hier anschließend noch alle Enden umnähen, fertig!

Wenn du kein Daumenloch möchtest, schneidest du die Strumpfhose einfach unterhalb der Ferse ab und nähst die Enden um.

Ich trage sie sie dann immer mit dem breiteren Ende Richtung Fingerspitzen, weil sie dann am Arm gut sitzen und es mir so herum besser gefällt.

IMG_0014

Am allerliebsten mag ich Stulpen aus alten Nylonstrumpfhosen. Hier ist ein Umnähen nicht nötig- die Enden rollen sich auf und lösen sich nicht auf. Also nichts als Abschneiden, Überstülpen, fertig!

Auf dem Foto siehst du meine Lieblingsvariante: Schwarz glitzernd über pink :-)

IMG_0012

Viel Spaß!