Ein Babyhalstuch selber nähen

Mein erstes Mal Nähen mit der Nähmaschine!

IMG_9714

Als Jugendliche habe ich irgendwann einmal eine Einführung in die Geheimnisse der Nähmaschine von meiner Oma bekommen.

Ich erinnere mich noch dunkel daran, dass allein schon das Einfädeln der Fäden in die Nadel mir vorkam wie ein Vorgang, den ich mir auf keinen Fall jemals würde merken können, und dazu noch die rasende Geschwindigkeit, die die Nadel auf dem Stoff vollbringen kann… irgendwie bin ich nicht am Ball geblieben und habe alles, was ich je genäht habe, von Hand genäht.

Stich für Stich, unglaublich langsam und mit oftmals schmerzenden Fingern ;-) .

Nun hat die Maschine eine zweite Chance bekommen.

Meine Mutter war gerade dabei, kleine Halstücher für meine Nichte zu nähen, als ich zu Besuch kam, und meine Neugierde beim Über-die-Schulter-gucken wurde schnell zu einem “willst du auch eins nähen?”

Und so hatte ich einen spontanen kleinen Nähworkshop mit einem tollen Ergebnis!

Die Maschine rattert für mein Gefühl noch immer ganz schön schnell, vor allem in den kleinen engen Kurven auf dem kleinen Stück Stoff, aber ich mochte sehr das konzentrierte Arbeiten. Zumindest für mich war es so, dass ich mit meiner Aufmerksamkeit bei nichts anderem als bei der Nadel sein konnte, weil ansonsten alles drunter und drüber ging ;-) .

Die Schnittmuster und die Anleitung stammen von hier: http://krumme-nadel.blogspot.de/2013/10/darf-ich-vorstellen-baby-basics-nr1.html . Statt eines Druckknopfs haben wir einen Klettverschluß eingenäht.

Die einzelnen Arbeitsschritte sahen so aus:

IMG_9711

Stoffe aussuchen und Schnittmuster bereitlegen. Das Tuch kann von beiden Seiten getragen werden und ist deshalb besonders schön mit zwei verschiedenfarbigen Stoffen für Vorder- und Rückseite.

 

IMG_9710

Vorderseite und Rückseite ausschneiden. Beide Teile mit der “schönen” Stoffseite nach oben hinlegen und in den jeweils rechten oberen Zipfel ein Seite vom Klettband befestigen. Unseres hatte eine selbstklebende Unterseite, die aber leider beim Waschen nicht gehalten hat, und deshalb haben wir das Klettband festgenäht. Wichtig: Diesen Arbeitsschritt machen, bevor die beiden Seiten zusammengenäht werden, da auf diese Weise die Unterseite der Naht innen im Wandetuch verschwindet.

Das Klettband ist rund geschnitten, damit es nicht so kratzige Ecken hat.

 

IMG_9716

Die beiden Teile so aufeinanderlegen, dass die “schöne” Seite des Stoffes innen liegt. Mit Nadeln feststecken und rundherum eine Naht machen- dabei eine ca. 3 cm große Lücke lassen, damit die Innenseite vor dem nächsten Arbeitsschritt nach außen gewendet werden kann.

 

IMG_9718

Juchhu meine erste Naht!

 

IMG_9719

Dann das Ganze so wenden, dass die Innenseite nach außen kommt…

 

IMG_9721

… und dann die Naht “herausziehen”, also den Stoff so glätten, dass die nun innen versteckte Naht sich außen an der Stoffkante befindet. Am Wendeloch die Stoffkanten nach innen klappen und ebenfalls feststecken. Dann das ganze Halstuch noch einmal rund herum mit einer Naht ganz nah an der Außenkante säumen.

 

IMG_9724

Fertig! Der Puppe passt’s… ;-)