Sachen selber machen

Der Spaß daran, Dinge selber zu machen und mir dadurch Träume zu verwirklichen begleitet mich schon mein ganzes Leben.
Vieles Selbstgemachte war aus der finanziellen „Not“ heraus geboren, aber ich habe bewusst nie einen Mangel erlebt.
Viel stärker war das Gefühl, einfach andere Wege zu finden, um Wünsche umzusetzen:

Zu improvisieren, Dinge zu nutzen, die sowieso schon vorhanden sind, und der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Ich mag es sehr, mit meinen eigenen Händen etwas zu schaffen, Neues zu entdecken und mich in Themen einzuarbeiten.

In dieser Gesellschaft weiblich sozialisiert zu sein heißt oft, eine Unmenge an Erfahrungen nicht zu machen, gerade was “nicht- typisch weibliche” Tätigkeiten angeht.

Deshalb mag ich Räume, in denen ich mich ungestört ausprobieren kann und in denen Erfahrungen jenseits von Geschlechterstereotypen möglich sind.
Inzwischen habe ich eine ganze Palette von Tätigkeiten ausprobiert und mache vieles selbst, ob beim Bauen, in der Küche, am Computer, beim Gärtnern, bei der Vereinsfinanzierung oder beim Renovieren vom Gartenhaus.
Nur beim Fahrräder schrauben bekomme ich schlechte Laune ;-) , ich bin meist eher für die gröberen Tätigkeiten zu haben.

Je mehr ich ausprobiere, desto mehr wächst mein Vertrauen in mich selber.

Alex Baustelle 1 neuHier sitze ich gerade auf dem Dach vom noch nicht verschalten “Zweitzimmer”, gebaut um die Fläche meines damaligen Bauwagens zu vergrößern und mein erstes größeres Bauprojekt :-)

2 Comments

  1. Alisha
    Jun 27, 2016 @ 01:20:37

    TRAUMHAFT!

    Reply

    • frosch
      Jun 27, 2016 @ 09:22:07

      Dankeschön :-)

      Reply

Leave a Reply to frosch Cancel

*