So baust du einen Travelhoop für Fortgeschrittene und Kids!

Letztes Jahr konntest du hier lesen, wie du dir einen faltbaren Hula- Hoop- Reifen für Anfänger*innen baust.

Diesmal zeige ich dir, wie du einen Hoop für Fortgeschrittene baust. Auch für Kinderreifen eignet sich das 2-cm-Rohr total gut. Beachte hier aber, dass sich der Reifen erst ab einem Durchmesser von 85 cm auf die Hälfte zusammenrollen lässt!

IMG_0087

Du brauchst dafür:

  • schwarze PE- Wasserleitung aus dem Baumarkt, Rohrdurchmesser 2 cm, Länge je nach Reifengröße (s. Tabelle weiter unten)

  • Push- Button- Verbindungsstücke inklusive Nieten und Push- Button für 2 cm Rohrdurchmesser (ich bestelle meine beim Onlineshop happyhooping.de)

  • Säge oder Rohrschneider

  • Maßband

  • Nietenzange

  • Akkuschrauber

  • 7 mm und 3 mm Metallbohrer

  • eine Schere

  • Cutter (ich benutze lieber ein Skalpell, aber du brauchst dir nicht extra dafür eins anzuschaffen)

  • Tesafilm

  • buntes Klebeband (z.B. von happyhooping.de, shop.feuershow.de oder hulathehoop.de, oder aber auch einfaches Isotape aus der Elektroabteilung im Baumarkt, oder Klebeband aus dem Bastelladen)

  • Griptape (das ist das griffige Klebeband, das dem Reifen am Körper Halt gibt, z.B. von happyhooping.de, shop.feuershow.de, hulathehoop.de)

Noch einfacher wird es, wenn du statt des Verbinders ein ca. 5 cm langes Stück Rundholz in die Rohrenden steckst und mit kleinen Holzschrauben festschraubst.
Dann brauchst du auch keine Metallbohrer, keine Nieten und keine Nietenzange. Zusammenfalten lässt sich der Reifen dann nicht, dafür brauchst du weniger “Zutaten”.
Schneide dir nun zunächst das PE- Rohr zu.

Als Daumenregel für die Reifengröße gilt ja fürAnfänger*innen, dass dir der Reifen ungefähr bis zum Bauchnabel oder etwas höher reichen sollte, wenn er vor dir auf dem Boden steht. Wenn du auf den fortgeschritteneren Rohrdurchmesser umsteigst, dann kannst du ausprobieren, ob du einen geringeren Reifendurchmesser ausprobieren willst- also bis zum Bauchnabel oder etwas niedriger.

Je nach Körpergröße haben die Reifen dann meist einen Durchmesser von 90, 95 oder 100 cm.

Bei Kindern orientiere ich mich an der Bauchnabelhöhe und nehme im Zweifelsfall lieber eine Nummer größer, damit das Kind aus dem Reifen nicht so schnell herauswächst.

Grob läßt sich sagen, dass sich für Kinder von 2-4 Jahren ein Reifendurchmesser von 60 cm eignet, für Kinder von 5-7 Jahren 70 cm und für Kinder ab 8 Jahren 80 cm oder mehr. Hier nehme ich auch oft 85cm, damit der Reifen als zusammenrollbarer Travelhoop gebaut werden kann.

Hier findest du eine Übersicht über Reifendurchmesser und Rohrlänge:

Durchmesser     Rohrlänge

0,60 m                 1,89 m

0,70 m                 2,20 m

0,80 m                 2,51 m

0,85 m                 2,67 m

0,90 m                 2,83 m

0,95 m                 3,00 m

1,00 m                  3,14 m

Schneide das Rohr auf die passende Länge zurecht. Tipps dazu findest du im oben verlinkten Artikel.

Dann steckst du das Verbindungsstück in eines der Rohrenden, und zwar so, dass zwei Drittel des Verbindungsstücks im Rohr verschwinden (ich bilde mir ein, dass auf diese Weise die Kräfte, die nach dem Zusammenrollen und Zusammenstecken auf den Verbinder wirken, besser verteilt werden, als wenn der Verbinder je zur Hälfte im Rohr steckt. Physik ist aber nicht meine Stärke und ich lasse mich da gerne eines Besseren belehren ;-) ).

Achte darauf, dass die Krümmung des Verbindungsstück mit der Krümmung des Rohrs übereinstimmt:

IMG_0090IMG_0091

So wie im Bild oben ist es richtig. Im Bild unten ist der Verbinder nach links verdreht (ich hab’s übertrieben gemacht, damit erkennbar ist was ich meine).

Schon ein leichter Verdreher führt dazu, dass der Reifen nach dem Zusammenstecken eirig statt flach ist.

Dann bohrst du mit dem 3- mm- Bohrer zwei Löcher seitlich in Rohr und Verbinder, steckst die Nieten in die Löcher und nietest sie mit der Nietenzange fest.

IMG_0093      IMG_0094

Anschließend steckst du das andere Endstück vom Rohr auf den Verbinder, so dass sich die beiden Enden gut berühren.

Gut festhalten und mit dem 7 mm- Bohrer von oben durch die Oberseite von Rohr und Verbinder bohren.

Achtung, das geht ganz fix! Nicht aus Versehen bis zur Unterseite durchbohren!

Wenn du den Reifen dann wieder auseinander nimmst, sieht das Ganze so aus:

IMG_0096

Nun schiebst du den Push-Button in das Verbindungsstück hinein. Je nachdem an welcher Stelle das Loch ist, brauchst du vielleicht eine Schere oder ein anderes Hilfsmittel zum Nachschieben.

IMG_0097

Wenn du keinen zusammenrollbaren Reifen bauen willst oder die nötigen Materialien und Werkzeuge nicht zur Hand hast, dann kannst du auch einfach ein passendes Stück Rundholz als Verbindungsstück nehmen und es mit kleinen Schrauben festschrauben.

Und dann:

Jetzt kannst du deinen Reifen nach Lust und Laune bekleben!

Ich beklebe den Reifen zusammengesteckt, d.h. erst einmal über die Verbindungsstelle hinweg.

Ich achte immer darauf, dass das Gripband und nicht das Glitzerband über den Push-Button verläuft, da das Gripband dehnbar ist und an den Kanten, die später rund um den Push-Button entstehen, nicht einreißt.

IMG_0100

Wenn du fertig geklebt hast, schneide die Stelle, wo der Push-Button rausguckt, und die Verbindungsstelle der Rohrenden mit einem Cutter oder Skalpell vorsichtig auf.

Vorsicht, dass du beim Aufschneiden der Verbindungsstelle nicht den Verbinder anritzt! Auch nicht ein kleines bißchen! Sonst hast du an dieser Stelle eine Sollbruchstelle, die eines Tages beim Einrollen des Reifens den Verbinder brechen lassen kann (Danke an Tasha von Happyhooping für diesen super Tipp!! :-) ).

Am Ende kannst du um beide Rohrenden noch etwas Gripband wickeln, damit sich die Enden der Klebebänder nicht ablösen.

Und hier siehst du, wie der Reifen zusammengerollt wird:

Bild-0002

♥ Viel Spaß mit deinem neuen Reifen und Happy Hooping!! ♥