Sachen selbermachen

Adventskalender selbstgemacht

Das erste Türchen geht auf!

Für selbstgemachte Adventskalender gibt es im Netz so viele Anregungen, dass es mir fast schon sinnlos vorkam, hier noch zu diesem Thema zu schreiben. Zumal Adventskalender bei mir immer auf den letzten Drücker entstehen und eine Anleitung, die heute erst kommt, sowieso zu spät dran ist ;-) .

Aber da sich bei mir die vorweihnachtliche Besinnlichkeit ziemlich in Grenzen hält und man das meinem diesjährigen Kalender auch ansieht, will ich das Ergebnis nun doch nicht für mich behalten. Ich hatte einfach zu viel Spaß! ;-)

In den letzten Jahren habe ich meine Mini- Geschenke immer nur in Papier verpackt und mit Zahlen versehen.

Obwohl ich ja meine Zeit echt gerne mit Basteln verbringe, hatte ich für einen “richtigen”, also aufwändig hergestellten Kalender nie so viel Muße.

Dieses Jahr sollte alles anders werden und ich wollte Waldtiere aus leeren Klopapierrollen basteln.

Da einige Geschenke zu groß waren, um in eine Rolle zu passen, habe ich diese in grünes oder bläuliches Papier gesteckt (und dabei die Reste von meinem Geburtstags- Geschenkpapier verwertet… unnötige Papierverschwendung tut mir einfach in der Seele weh, so gerne ich Auspacken auch mag).

Und dann hab ich gemerkt, dass ich meine Acrylfarben gerade verliehen habe und die einzige Farbe in meinem Vorratsschrank Pink war. Nun ja ;-).

So kam es, dass statt der Waldtiere pinke Häschen entstanden sind, in einem Szenario aus grünen und blauen “Umgebungspäckchen”. Das Ganze sah dann so aus:

IMG_9675

Für die Häschen brauchst du Folgendes:

- pro Häschen eine leere Klopapierrolle

- Acrylfarbe und Pinsel

- Wattepads

- weißes Papier

- einen Filzstift in Blau oder Schwarz

- Kleber

- Schere

 

Mit der Schere schneidest du das obere Drittel (oder die obere Hälfte, ganz nach gewünschter Ohren- und Häschengröße) so ab, dass die Ohren stehen bleiben.

IMG_9667

Diese Rohform malst du in einer Häschenfarbe deiner Wahl an (bei mir: Pink ;-) und lässt sie trocknen.

IMG_9668

Dann scheidest du pro Häschen zwei Ovale aus dem weißen Papier aus, klebst diese “Augen” auf die Klopapierrolle und malst mit dem Filzstift eine Pupille hinein. Ebenfallsaus dem weißen Papier schneidest du ein kleines Rechteck, das von unten schmal eingeschnitten und als “Zähne” aufgeklebt wird. Dazu  malst du ebenfalls mit dem Filzstift Nase und Schnurrhaare.

IMG_9669

Danach scheidest du aus einem Wattepad zwei schmale ovale Stücke aus, die in das Innere der Ohren passen. Und dazu noch ein kleines puscheliges Stück für das Schwänzchen.

IMG_9670

Jetzt ist das Häschen schon befüllungsfertig. Ich habe die kleinen Geschenke in ein Stück Serviette gesteckt, mit etwas Geschenkband oben zugebunden und auf das Geschenkband einen Stern mit der jeweiligen Adventskalender- Türchen- Nummer geklebt.

IMG_9676

Du kannst das Häschen natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit und Gelegenheit als Geschenkverpackung nutzen.

Viel Spaß! :-)

Einfach, günstig, wirksam & schnell- Deo selbstgemacht!

Tja, ein Thema über das es sich nicht so leicht schreiben lässt: Schwitzen ;-)

Ich hab schon oft erlebt, dass normale Deos irgendwann “versagen”. Keine Ahnung, ob das an mir liegt oder den Produkten, aber kurz gesagt: Mein neues Lieblingswundermittel heißt Natron.

Die Herstellung von Natron- Deo ist nicht nur supergünstig und superschnell, sondern ich mag außerdem, dass ich genau weiß was am Ende drin steckt.

Also losgelegt:

Du brauchst 70ml abgekochtes, erkaltetes Wasser, einen Teelöffel Natronpulver und ein paar Tropfen ätherisches Öl deiner Wahl, und außerdem einen alten ausgespülten Deoroller.

Zutaten Deo

Das Rezept ist eigentlich als Sprühdeo gedacht, aber ich hatte immer Stress mit verstopften Düsen der Sprühflasche.

Mit dem Roller geht es wunderbar, obwohl das Deo von der Konsistenz her sehr flüssig ist.

Also einfach das Natron im Wasser auflösen, ätherisches Öl nach Geschmack dazu, in den Roller füllen und schon kann es losgehen unter die Achselhöhle!

Natron einrühren

Deo fertig

Vor Gebrauch schütteln, und viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

 

Zeichnen: Eine meiner besten Entspannungsmethoden

Neulich habe ich seit Langem mal wieder zum Bleistift gegriffen.

Gleich drei Kindergeburtstage standen vor der Tür und ich hatte mir vorgenommen, jedem Kind sein Lieblingstier zu zeichnen.

Im Grunde ging es “nur” ums Abmalen: Ich suche mir im Internet oder in Büchern ein passendes Motiv und versuche, das Ganze auf Papier zu übertragen.

Diese Art von Konzentration tut mir unheimlich gut: In Gedanken immer nur beim nächsten kleinen Strich, dieses genaue Hingucken… auch im Alltag gehe ich gerne den Dingen auf den Grund und mag es, genau hinzugucken, und das Zeichnen ist dafür ein super Training.

Eine für mich super passende Achtsamkeitsübung, bei der ich innerlich voll zur Ruhe komme.

Und ich mag es, wenn aus dem weißen Blatt wie aus dem Nichts ein Motiv entsteht und mir plötzlich etwas entgegenschaut!

Zwischendurch Schultern und Arme ausschütteln nicht vergessen, damit auch der Körper entspannt bleibt ;-) .

Wolf in Arbeit

Wolf fertig

 

Aus 2 mach 1: Ein neuer Schrank aus alten Möbeln

Nach meinem Umzug hatte ich ein Regal und einen Kleiderständer übrig, die zusammen in der neuen Bleibe nirgends mehr so richtig hingepaßt haben.

Kleiderständer

So bin ich auf die Idee gekommen, die beiden miteinander zu kombinieren, die Vorteile von beiden zu nutzen und eine Art Kleiderregal mit Stange daraus zu bauen.

Und weil ich manchmal ungeduldig bin und es deshalb schnell gehen muß, hab ich wirklich doll improvsisiert und jede* Tischler*in würde vermutlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ;-) .

Aber egal, das Regal hält und alle meine Klamotten haben einen Platz gefunden.

Ich habe an der passenden Stelle eine Lücke zwischen den vorhandenen Regalböden gelassen, die so groß ist, dass ein auf dem Bügel hängendes T-Shirt dazwischen Platz findet.

Die Kleiderstange vom Kleiderständer habe ich in die Lücke geschraubt, indem ich einfach durch die Bretter durch in die Stange hinein gebohrt habe (da wo die pinken Pfeile sind… tollerweise paßte die Stange von den Maßen her genau zum Regal).

Detail Stange

Da das Regal keine Wand hat, ist die ganze Konstruktion stark von rechts nach links geschwankt, und deshalb habe ich aus zwei Metallstangen vom Kleiderständer noch zwei Diagonalen eingefügt, um dem Ganzen mehr Stabilität zu verpassen.

Regal mit Stange

Die Stangen werden am unteren Ende von einer Schraube gehalten und sind am oberen Ende mit einem zurechtgebogenen kleinen Winkel festgeschraubt. Zwei Holzlatten wären stabiler gewesen, aber ich hab einfach auf die Schnelle das genutzt was da war und dafür die unperfekte Optik gerne in Kauf genommen.

Ich freu mich über das Ergebnis: Über den gesparten organisatorischen Aufwand oder das Geld, das nötig gewesen wäre, um etwas Neues zu beschaffen, über die Weiternutzung der alten Möbel, und über einen schnellen Überblick über den Schrankinhalt :-) .

vollgestopft

 

Bau deinen eigenen Hula- Hoop- Reifen!

Für einen Anfänger*innen- Reifen brauchst du folgende Zutaten:

Hoopbauzutaten

  • schwarze PE- Wasserleitung aus dem Baumarkt, Rohrdurchmesser 2,5cm, Länge je nach Reifengröße (s. Tabelle weiter unten)
  • Reifenverbindungsstücke für 2,5cm Rohrdurchmesser (ich bestelle meine beim Onlineshop happyhooping.de)
  • eine Säge oder einen Rohrschneider
  • Handschuhe mit Grip (finde ich extrem hilfreich, vor allem wenn du ohne Heißluftfön arbeitest, es geht aber auch ohne Handschuhe mit mehr Kraftaufwand)
  • einen Heißluftfön (falls du keinen zur Hand hast geht auch ein Wasserkocher oder großer Topf mit Wasser auf dem Herd)
  • ein Maßband
  • eine Schere
  • einen Cutter (ich benutze lieber ein Skalpell, aber du brauchst dir nicht extra dafür eins anzuschaffen)
  • Tesafilm
  • buntes Klebeband (z.B. von happyhooping.de oder shop.feuershow.de, oder aber auch einfaches Isotape aus der Elektroabteilung im Baumarkt, oder Klebeband aus dem Bastelladen)

 

Schneide dir zunächst das PE- Rohr zu. Als Daumenregel für die Reifengröße gilt, dass dir der Reifen am Anfang ungefähr bis zum Bauchnabel reichen sollte, wenn er vor dir auf dem Boden steht.

Falls deine Bauchnabelhöhe knapp unter 1 Meter liegt, empfehle ich dir einen Reifendurchmesser von 1 Meter. Grundsätzlich gilt: Je größer der Reifen, desto einfacher gelingen am Anfang eine Vielzahl der Tricks.

Das liegt daran, dass der Reifen sich durch die höhere Schwerkraft langsamer dreht, was dir mehr Zeit für die Bewegungen verschafft.

Ausnahmen hiervon sind einige Off- Body- Tricks wie z.B. Isolations, bei denen der Reifen in der Luft vor dem Körper gespielt wird und was mit einem möglichst leichten Reifen leichter gelingt.

Um Frustrationen zu vermeiden, schnelle Lernerfolge zu erzielen und den Körper an die ungewohnten Bewegungen zu gewöhnen lohnt sich aber ein Einstieg mit dem schwereren Reifen.

In meinen Kursen arbeite ich mit Reifen, die einen Durchmesser von 1 Meter bis 1,10 Meter haben und damit machen auch totale Anfänger*innen superschnell Fortschritte.

 

Hier findest du eine Übersicht über Reifendurchmesser und Rohrlänge:

Durchmesser     Rohrlänge

0,9 m                     2,83 m

0,95 m                  3 m

1,0 m                     3,14 m

1,05 m                  3,30 m

1,10 m                  3,45 m

abmessen

Zum Abmessen klebe ich das Maßband (gibt’s oft kostenlos im Baumarkt) mit Tesafilm auf das Rohr, ansonsten wird es eine ziemlich rutschige Angelegenheit und es kann schnell passieren, dass beim Messen Fehler passieren.

Reifen zuschneiden

Anschließend schneidest du das Rohr mit dem Rohrschneider oder einer Säge an der entsprechenden Stelle ab.

Ein Rohrschneider lohnt sich, wenn du öfter Reifen bauen möchtest- das Schneiden damit ist eine wahre Wonne! :-)

Achte beim Schneiden darauf, dass ein gerader Schnitt entsteht, damit sich beim Aufeinanderstecken der Enden eine schöne Rundung ergibt- also nicht so:

falsch zugeschnitten I

oder so:

falsch zugeschnitten II

sondern so:

gut zugeschnitten

 

Mein Tipp: Es lohnt sich, einen Travelhoop zu bauen, also einen Reifen, den du zusammenklappen und leicht transportieren kannst. Dazu brauchst du 2 der Verbindungsstücke und teilst beim Zuschneiden die Rohrlänge durch 2, um 2 gleichgroße Teile zu erhalten.

Falls du keinen Travelhoop bauen willst, kannst du statt eines Verbinders auch einfach ein Stück Rundholz mit dem passenden Durchmesser nehmen und es mit ein paar kleinen Schrauben an den Rohrenden einschrauben.

In diesem Fall kannst du die nächsten Schritte überspringen und gleich nach dem Zusammenschrauben mit dem Bekleben beginnen.

 

Um den Verbinder einzuschieben, erhitzt du eins der Rohrenden mit dem Heißluftfön.

Achtung, es dauert bei meinem Fön nur ca. 30 Sekunden auf höchster Stufe (ich bewege den Fön dabei hin und her), um das Plastik ausreichend zu erwärmen!

Mein Tipp: Übe ein bisschen an einem Reststück vom Rohr, bevor du dein Original erhitzt. Wenn das Plastik zu heiß geworden ist, schmilzt es oder es verbiegt sich in ungewollte Richtungen ;-) .

Es reicht, wenn das Plastik so warm ist, dass der Verbinder sich mit minimalem Kraftaufwand einschieben lässt (die Handschuhe mit Grip erleichtern das Einschieben).

Achte beim Einschieben darauf, dass du gleichmäßig und ganz langsam Druck auf den Verbinder ausübst.

Da das Rohr weich ist, kann die Stelle ansonsten schnell krumm werden.

Verbinder einstecken

Ich lasse die gerade bearbeitete Stelle erst etwas abkühlen, bevor ich das andere Ende erwärme und aufstecke, damit ich die Stelle nicht aus Versehen verbiege.

Wenn alle 4 Rohrenden auf die Verbinder aufgesteckt sind, erwärme ich die beiden Verbindungsstellen nacheinander noch einmal leicht und ziehe den Reifen dort in eine schöne Rundung, denn oft ist er an der Verbindungsstelle eher gerade als rund.

beide Enden zusammen

Falls du keinen Heißluftfön zu Hand hast, kannst du die Rohrenden auch in einen Wasserkocher oder einen Topf mit kochendem Wasser halten. Achte darauf, dass das Rohr den Kocher bzw. Topf dabei nicht berührt, sonst schmilzt es dir an dieser Stelle weg.

Es dauert einige Minuten, bis das Plastik weich genug ist, um den Verbinder hineinstecken zu können. Mit Griphandschuhen geht es deutlich besser als ohne, weil du nicht so viel Kraft brauchst. Wenn das Plastik zu weich geworden ist oder du zu doll drücken musst, besteht auch hier die Gefahr des Verbiegens.

Falls es nötig ist, die Verbindungsstellen anschließend rund zu biegen, kannst du die Stellen mit einem einfachen Fön erwärmen.

Danach geht es los mit dem Bekleben:

Als erstes klebst du mit dem Dekoband, das Griptape kommt zum Schluss so darüber, dass es die Kanten des Dekobandes bedeckt. Das Dekoband ist oft recht empfindlich und wird auf diese Weise durch das Griptape an den Kanten geschützt.

Den richtigen Abstand zu finden erfordert am Anfang jedes Reifens etwas Herumprobieren:

Setze das Dekoband an (mit Daumen oder Zeigefinger auf das Rohr streichen, um Blasen und Falten zu verhindern) und kontrolliere die Abstände mit einem Stück Griptape:

bekleben

Abstand testen

Am unkompliziertesten ist es, wenn du über die Verbindungsstellen einfach rübertapest und sie später wieder aufschneidest (s. weiter unten im Text).

Der Phantasie sind beim Bekleben keine Grenzen gesetzt:

Du kannst Farben nach deinen Wünschen kombinieren, verschiedenes Dekotape nebeneinander kleben, Farben abwechseln, in die Gegenrichtung eine Farbe über Kreuz kleben oder einen Reifen einfarbig bekleben (das Gripband kannst du wie auf den Fotos unten zu sehen ist auch einfach an die Innenseite des Reifens kleben, es braucht also nicht unbedingt den Ringel- Look ;-) ).

Griptape innen II

Griptape innen I

Das Gripband gibt es ebenfalls in verschiedenen Farben, und auch in verschiedenen Breiten.

Auf den Fotos benutze ich Dekoband mit einer Breite von 2 cm und Gripband mit einer Breite von 2,5 cm.

Bei einem Reifendurchmesser von 1 m und einem Rohrdurchmesser von 2,5 cm brauche ich  6,45 m Dekoband und ebenso viel Gripband.

Falls das Klebeband an der Rückseite noch eine Folie hat, dann ziehe ich diese immer nur an der Stelle ab, an der ich gerade klebe und lasse die Folie einfach runterbaumeln (s. Pfeil).

Klebeband mit Folie

Wenn du die Folie gleich komplett abziehst, dann klebt das Band schnell irgendwo fest oder es verklebt sich mit sich selber und ist nur schwer und nervig zu verarbeiten.

Verbindungsstelle aufschneiden

Die Verbindungsstellen kannst du nach dem Bekleben mit einem Cutter oder Skalpell ganz leicht aufschneiden. Das ist nur nötig, wenn du einen Travelhoop gebaut hast, denn dann müssen die Rohe sich auf den Verbindern drehen können. Bei einem einfachen Hoop mit nur einem Verbinder (oder dem Stück Holz) bleibt die Verbindungsstelle einfach unter dem Klebeband verschwunden.

Enden abtapen

Nach dem Aufschneiden kannst du die Enden noch 1-2 Mal mit Griptape umwickeln. Das sorgt dafür, dass das Klebeband sich an dieser Stelle, die durch das Auf- und Zuklappen stark beansprucht wird, nicht so schnell ablöst.

Das Auf- und Zuklappen geht folgendermaßen:

Stelle die eine Verbindungsstelle auf den Boden und fixiere den Reifen vorsichtig mit deinem Fuß.

Mit den Händen greifst du rechts und links neben den Verbinder, der nach oben zeigt (auf dem Foto fehlt meine rechte Hand, weil die die Kamera gehalten hat, sie gehört dahin wo der Pfeil zu sehen ist ;-) ), und drückst den Reifen nach unten.

Zusammenklappen I

So entsteht eine Acht. Dann greifst du die Acht an den äußeren Rändern (s. auf dem Foto die Pfeile rechts und links) und legst die beiden Hälften aufeinander.

Zusammenklappen II

Zusammenklappen III

Es fühlt sich merkwürdig an, aber keine Sorge, es kann nichts kaputt gehen!

 

Zusammengeklappt

Zusammengeklappt lässt sich der Reifen super transportieren, z. B. an den Rucksack gebunden auf dem Fahrrad.

Wichtig: Nicht zusammengeklappt lagern, sondern die Klappfunktion nur temporär nutzen, da sich der Reifen sonst verziehen kann. An der Heizung oder in der prallen Sonne liegt er auch nicht gerne (im heißen Auto z.B. lieber eine Decke drüber werfen), und beim Spielen möglichst darauf achten, dass der Untergrund weich ist ( z.B. Wiese oder Hallenboden). Auf Asphalt oder anderen harten Untergründen leidet das Klebeband sehr schnell, wenn der Reifen runterfällt.

Ganz viel Spaß!!! Und happy Hooping! :-)

 

Einen Weidenzaun stecken

Ich mag aus Weiden geflochtene “Bauwerke”:

Das verschnörkelte Flechtwerk, das viele Grün und das Eigenleben, das sich entwickelt, sei es nun ein Tunnel aus Weiden oder ein Zaun oder eine Art Spielhütte für Kinder.

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal selber einen Zaun als Sichtschutz gesteckt.

Weidenzweige gab es günstig in den Kleinanzeigen meiner Stadt, und oft liegen sie auch am Strassenrand, wenn auf städtischem Gelände Weiden geschnitten werden.

Die Zweige, die ich benutzt habe waren ca. 3 Meter lang und sehr gerade gewachsen. Ich habe sie vor dem Benutzen in eine Regentonne gestellt, damit sie feucht und elastisch bleiben, und manche Menschen legen sie auch ganz ins Wasser oder lagern sie eingeschlagen in Folie oder Sand, damit sie nicht trocken werden und beim Verarbeiten nicht brechen.

Als Jahreszeit eignen sich  Winter und das frühe Frühjahr, wenn die Ruten noch kein Laub tragen und sich das Gehölz in der Winterruhe befindet. Wurzelbildung und Neuausstrieb funktionieren dann besonders gut.

Ich habe die Weiden allerdings erst Mitte März bekommen und Ende März gesteckt und es hat super funktioniert.

Vor dem Stecken habe ich mir ein Muster überlegt. Auf den Fotos, die ich damals gemacht habe, sind die einzelnen Schritte schwer zu erkennen, deshalb gibts das Ganze hier als Zeichnung:

Schritt 1:

Löcher in die Erde machen. Ich fand es am einfachsten mit einer Eisenstange, die ich ca. 30cm tief in die Erde gesteckt habe. Wichtig zu wissen: Weiden treiben nur oben aus, wenn sie gerade in die Erde gesteckt werden. Wenn der Zaun auch unten grün werden soll, dann die Löcher schräg machen.

WEidenzaun erster Schritt

Schritt 2:

Das Bild zeigt das Grundmuster, mit dem ich gearbeitet habe. Die drei ersten Zweige bilden das Gerüst nach oben und befinden sich in der Mitte. Die Zweige in die Löcher stecken und fest andrücken, gegebenenfalls Erde dazugeben.

Später können auch noch weitere nach oben zeigende Zweige hinzugefügt werden- für den Anfang ist es allerdings leichter, mit weniger Ruten zu arbieten, weil der Überblick über die Symetrie leicht verloren geht ;-).

 

Weidenzaun zweiter Schritt

Schritt 3:

Weitere Zweige werden in die außen liegenden Löcher steckt, immer symetrisch zur Mitte und bilden die Bögen.

An den Kreuzungspunkten habe ich die Zweige mit Bastschnur festgebunden, bis sie sich nach einigen Wochen selber in Form hielten und ich die Schnur wieder entfernen konnte.

 

Schritt 4:

Nachwachsende Triebe immer wieder einarbeiten und alles was nach oben höher wächst als gewünscht abschneiden.

In der ersten Anwachsphase oder bei Trockenheit freuen sich die Weiden über Wassergaben, dann haben sie es leichter bei der Wurzelbildung.

 

Nach ungefähr 6 Wochen sah es dann schon so aus:

Weidenzaun grün

 

Ein hoopender Löwenzahn beim Bremer Sambakarneval

Das Motto des diesjährigen Bremer Karnevals war “Der große Zirkus”.

Zusammen mit den netten Menschen vom supercoolen Gartenprojekt “Ab geht die Lucie” (http://ab-geht-die-lucie.blogspot.de/) war ich mit dabei:

Als hulahoopender Löwenzahn!

Löwenzahn nah

Das Kostüm war im Laufe eines Abends gebastelt:

Als Grundlage dienten grüne Klamotten (Leggings, Shirt und Pulli und ein alter Fleecepulli zum Zerschneiden) und grüner Fleecestoff.

Ich arbeite gerne mit Fleece, weil er leicht zu händeln ist- Zuschneiden reicht, völlig ohne Nähen und ohne ausgefranste Schnittstellen.

Aus dem alten Fleecepulli habe ich Stulpen für Hände, Füße und den Hals geschnitten, außerdem einen Gürtel als Befestigungsgrundlage für die Löwenzahnblätter, die ich aus dem Fleece zurechtgeschnitten habe.

Damit sie stabliler sind, haben sie zusätzlich eine Blattader aus Pfeifenputzerdraht bekommen.

Aus dem Stoff habe ich dann noch eine Art Weste gemacht: Ein Stück in der Größe von 1,40×0,70m so zusammenklappen, dass eine Vorder- und Rückseite entsteht, oben ein Loch für den Kopf reinschneiden, Kopf durchstecken und an den Hüften mit Sicherheitsnadeln zusammenstecken.

Zur Krönung und als einzige teuer eingekaufte Zutat gab es eine gelbe Strubbelperücke, die ich einfach zu passend fand.

Kostüm1 Perücke, Weste und Kragen für den Hals

 

Kostüm2 Stulpen für Hand- und Fußgelenke

 

Kostüm3 Gürtel aus Löwenzahnblättern

 

Dann noch warme Klamotten drunter, grüne Glitzerschminke ins Gesicht und los gehts! :-)

20150207_141946

Frisch aus dem Druck: Meine erste eigene Postkarte!

Das war ein Act in den letzten Wochen!

Die Zeichnungen rund um meinen Lieblingshelden König Frosch sind alle recht schnell entstanden, aber nach dem Einscannen ging es los mit all den Themen, von denen ich im Grunde kaum Ahnung habe:

Welche freeware- Bildbearbeitungsprogramme gibt es? Welches kann was? Wie kriege ich mein Bild in die richtige Auflösung und in die Größe, die die Druckerei benötigt? Woher nehme ich einen Beschnittrand und was ist ein Farbmodus? Wie bringe ich mein Bildbearbeitungsprogramm GIMP dazu, etwas zu tun was es standartmäßig gar nicht kann?

Fragen über Fragen und fast alles völliges Neuland!

Zwischendurch war es echt zum Haareraufen, und ich hätte mich nicht gewundert, wenn ein völlig zerschnittenes farblich mißlungenes Bild herausgekommen wäre.

Aber da einer Menge Rumprobieren und Geduldsproben kombiniert mit Recherche im Internet war es irgendwann so weit und ich habe mich getraut, einer der fertiggestellten Dateien an die Druckerei zu schicken.

Erstmal nur eins von den 12 Motiven, um böse Überraschungen auszuschließen ;-) .

Und jetzt, gerade eben, hab ich mein erstes Paket mit 250 Karten drin von der Post geholt und bin superglücklich!!

Die erste Karte schicke ich an meine Eltern, als Dankeschön dafür, dass sie meine kreativen Taten immer so sehr unterstützt haben. <3

 

Postkarte Nummer 1

 

 

Kühlschrankmagnete selbermachen

Aus alten Kronkorken kannst du mit ein paar Hilfsmitteln echte Schmuckstücke basteln.

Nach vielen Versuchen, die ich gestartet habe, liest du hier die aktuellste überarbeitete Version. Viel Spaß! :-)

Du brauchst:

-Kronkorken, möglichst unverbogen

-Fotos mit schönen kleinen Bildausschnitten oder Bilder deiner Wahl

-Bastelkleber ohne Lösungsmittel, der transparent trocknet

- Magnete (ich benutze Neodym-Magnete, 8mm Durchmesser und 1mm Dicke. Sicherheitshinweise dazu findest du ganz am Ende des Postings. Wenn du die Kühlschrankmagnete mit Kindern basteln möchtest, sind weniger starke Magnete empfehlenswert)

- Sekundenkleber (am besten eignet sich in diesem Fall Industrie- Sekundenkleber, da er besser hält und den Erschütterungen, denen die Magnete bei Benutzung ausgesetzt sind, besser standhalten kann)

- Cabochon- Steine 25mm Durchmesser (das sind die Glassteine, die den schönen 3D- Effekt zaubern, gibt’s online zu kaufen)

- Lackspray für die Kronkorkenrückseite (falls du die verdecken möchtest)

- Kugelschreiber, Cutter und Schere

 

Lege einen der Cabochon- Steine auf dein Bildmotiv, markiere den Umriss mit dem Kugelschreiber und schneide den Kreis aus.

IMG_1007

Bestreiche den Glasstein mit dem Bastelkleber und lege ihn dann auf das Bild. Achte darauf, dass zwischen Foto und Stein möglichst keine Luftblasen entstehen, da diese später einen Schatten auf das Bild werfen.

Kühlschrankmagnete4Auf die Rückseite deines Kronkorkens klebst du mit Sekundenkleber den Magneten. Ich gebe dazu ein bis zwei kleine Tropfen Kleber auf die Rückseite des Kronkorkens und lasse den Magneten dann darauf kippen. Das erfordert ein bisschen Übung, da der Magnet so stark ist und schnell mal woanders hinflutscht.

Ich rate dir davon ab, den Kleber auf den Magneten zu geben, da der Magnet so klein ist und du dir auf diese Weise ganz schnell die Finger verklebst.

Falls du die Schrift auf der Rückseite verstecken möchtest, kannst du Magnet und Kronkorken mit Sprühlack überlackieren.

Früher habe ich dazu einfach ein Stück Klebefolie auf den Kronkorken geklebt (das siehst du unten auf dem Foto), aber darauf hält der Magnet nicht so gut wie direkt auf dem Kronkorken.

 

IMG_1013

Dann kratzt du mit einen Cutter die Gummifolie aus dem Kronkorkeninneren heraus. Ich nehme meinst die Fingernägel zu Hilfe, da diese Gummidichtung sehr hartnäckig ist und nur schwer abgeht. Je besser du sie herauskratzt, desto besser hält später der eingesetzte Stein.

Wenn der Kleber zwischen Cabochon und Foto getrocknet ist,gibst du Sekundenkleber ins Innere des Kronkorkens und setzt den Glasstein hinein (auch hier empfehle ich diese Vorgehensweise, um die Finger vor Verklebungen zu schützen). Ich nehme ca. 10 Tropfen Kleber… du musst ein bisschen herumprobieren, um die richtige Dosis zu finden, die den Stein festhält, ohne an den Seiten herauszuquillen.

Trocknen lassen, und fertig ist dein ganz eigener Kühlschrankmagnet!

Noch ein Hinweis:

Der starke Magnet verleitet dazu, den Kronkorken mit Schwung aufprallen zu lassen: Aber durch die starken Erschütterungen kann es passieren, dass der Stein dann herausfällt oder der Magnet abfällt- besonders, wenn du handelsüblichen Sekundenkleber verwendet hast, der nicht ganz so stark ist wie der Industriekleber.

Damit der Kronkorkenmagnet lange hält, setze ihn immer nur vorsichtig auf der metallischen Oberfläche auf und drücke ihn nicht an den Seiten zusammen.

Kühlschrankmagnete5

Sicherheitshinweise aus der Packungsbeilage der Neodymmagnete:

Warnung! Magnete, die im menschlichen Körper einander oder einen metallischen Gegenstand anziehen, können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen. Sofort einen Arzt zu Rate ziehen, wenn Magnete verschluckt oder eingeatmet wurden.

Warnung! Neodym Magnete sind kein Spielzeug und deshalb für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet. Außerdem besteht Erstickungsgefahr wegen verschluckbarer Kleinteile.

Warnung! Die Magnete nur durch Schieben voneinander trennen. Niemals zusammenprallen lassen, da solch dünne Neodym- Magnete leicht brechen.