Liebste Lieblingsplätzchen aller Zeiten: Mocca-Ecken!

Es gab in meiner Kindheit wirklich viele verschiedene, leckere Weihnachtsplätzchen, aber mein absoluter Liebling seit eh und je: Mocca-Ecken, diese köstlichen kleinen Schnitten, die irgendwann den Weg ins Rezeptebuch meiner Familie gefunden haben. Vor einigen Jahren habe ich das Rezept veganisiert. Und hier ist es nun, noch schnell ein Foto vom Ergebnis gemacht bevor alle Vorräte wieder verputzt sind 🙂 :

Zutaten:

  • 200gr Margarine
  • 200gr brauner Zucker
  • Ei-Ersatz für 2 Eier (z.B. 2 EL Sojameht+4EL Wasser)
  • 1TL Zimt
  • 125gr gemahlene Mandeln
  • 100gr vegane Zartbitter-Schokolade
  • 250gr Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 2EL Rum
  • 3TL Pulverkaffee
  • 3EL heißes Wasser
  • 200gr Puderzucker
  • 1 Packung Moccabohnen Zartbitter

Ei-Ersatz anrühren und Schokolade raspeln, dann den Ei-Ersatz mit Margarine, Zucker und Zimt schaumig schlagen. Mandeln, geraspelte Schokolade, Mehl, Backpulver und Rum unterrühren. Den Teig auf das Blech streichen und bei 175 Grad Celsius 20 Minuten lang backen.

Für den Guss den Pulverkaffee mit dem heißen Wasser verrühren und den Puderzucker unterrühren (falls die Masse zu fest wird nach und nach noch etwas (ganz wenig!!) Wasser dazugeben, bis der Guss sich gut streichen lässt). Den Teig, sobald er aus dem Ofen gekommen ist, damit bestreichen und mit Moccabohnen so belegen, dass er anschließend in kleiner Rauten oder Rechtecke geschnitten werden kann.

Guten Appetit! 🙂